TERMINVEREINBARUNG

ZAHLEN & FAKTEN ZU BRUSTKREBS
Mit rund 70 000 Neuerkrankungen jährlich, ist Brustkrebs keine Seltenheit bei der Frau. Jede achte sieht sich im Laufe ihres Lebens mit dieser Diagnose konfrontiert. 

SEHR GUTE HEILUNGSCHANCEN
Den erschreckenden Zahlen steht aber zugleich die positive Aussicht gegenüber, im Rahmen einer Behandlung wieder vollständig gesunden zu können. 

Lymphknotenchirurgie

Was bedeutet Lymphknotenchirurgie?

Gemäß der aktuellen Richtlinien ist bei der Brustkrebsbehandlung neben der Entfernung des Tumors in der Regel auch die Untersuchung des Lymphknotenstatus erforderlich. Diese nehmen wir selbstverständlich fachgemäß vor um das Fortschreiten der Erkrankung entlang der Lymphgefäße abzuklären.

Vorgehen bei Untersuchung des Lymphknotenstatus

Zur Überprüfung des Lymphknotenstatus wird heutzutage die Sentinel-Lymphknotenuntersuchung vorgenommen, auch bekannt als „Wächterlymphknotenuntersuchung“. Dank dieses modernen, schonenden Verfahrens lassen sich früher häufig auftretende Komplikationen vermeiden. Gemeint ist der Lymphstau und die damit verbundene Anschwellung des Arms.
Bei der Sentinel-Node-Markierung wird ein Medikament in die betroffene Brust gespritzt. Dieses verteilt sich innerhalb von ein, zwei Stunden und wird wie eine mögliche Tumorzelle mit der Lymphe in Richtung Achselhöhle abtransportiert. Dieses Kontrastmittel wird auch in den Filterstationen, nämlich den Lymphknoten, gespeichert. Bedeutet, der Lymphknoten, der am meisten von diesem Medikament aufnimmt, ist bildlich gesprochen der, der die Achselhöhle bewacht. Dieser wird als erster von Tumorzellen getroffen, daher der Name „Wächterlymphknoten“. Weiterführende achsilläre Chirurgie wird erst nach dem Schnellschnittergebnis des Wächterlymphknotens vorgenommen. Der Operateur weiß in der Operation welches der Wächterlymphknoten ist und kann nach dessen Untersuchung während der Operation entscheiden, ob weitere Lymphknoten entnommen werden sollten.
Im Brustzentrum München Bogenhausen bieten wir unseren Patientinnen den Service mit Schnellschnitt: Konkret heißt das, der Operateur entnimmt gezielt den Wächterlymphknoten und schickt ihn direkt zum Pathologen, der diesen parallel auf seine Struktur bzw. Tumorzellen untersucht. Ist dieser befallen, erfährt der Operateur das noch in der Operation und kann auf das Ergebnis reagieren und ggf. weiterführende achsilläre Chirurgie vornehmen. Das bedeutet die Entfernung der nächsten Lymphknotenstationen bis hin zu einer Summe von zehn weiteren Lymphknoten. Eine Frau hat in der Achselhöhle bis zu 50 Lymphknoten. In der Regel gilt die achsilläre Chirurgie bei positivem Sentinel-Lymphknoten als abgeschlossen, wenn weitere acht – zehn Lymphknoten entfernt werden.

 

Vereinbaren Sie online einen
unverbindlichen Beratungstermin:

 

 

 

UNSERE ADRESSE

SENO MVZ zur operativen Behandlung der Brust

Camparihaus München
Maximilianstraße 38/40
80539 München
Deutschland

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr