TERMINVEREINBARUNG

Oberlidstraffung

Was ist eine Oberlidstraffung?

Blickkontakt ist der zentrale Aspekt in der menschlichen Kommunikation, denn insbesondere die Mimik um die Augenpartie spiegelt unsere Emotionen wieder. Nicht zuletzt deshalb betont jede/r Visagist/in die Augen und weitet den Blick. Studien zeigen, dass gerade in dieser Zeit der Pandemie die Augenpartie noch wichtiger ist. Mund und Nase sind von Masken bedeckt. Gefühle und Stimmungen werden ausschließlich über die Augenpartie transportiert.

Die Oberlidstraffung zählt gewiss auch deshalb neben der Brustvergrößerung zu den am häufigsten durchgeführten ästhetischen Eingriffen. Denn im Laufe der Zeit verliert die gesamte Stirnpartie an Spannkraft, auch die Haut über den Augen senkt sich kontinuierlich und „verkleinert“ das Auge. Vielen Menschen machen sog. „Schlupflider“ zu schaffen. Um die Augen zu öffnen, greifen Betroffene auf Hilfsmuskulatur der Stirn- und Augenbrauenheber zurück. Das führt langfristig zu einer Überanstrengung des Auges und damit Kopfschmerzen und Müdigkeit.

Wenn Symptome wie ein eingeschränktes Gesichtsfeld, Müdigkeit oder häufige Überanstrengung bestehen, kann die Oberlidstraffung, die sog. Blepharoplastik, Abhilfe schaffen. Durch das operative Entfernen überschüssiger Haut mit feinsten Schnitten wird das Oberlid wieder leichter. Die Augen öffnen sich und es entsteht ein wacherer Ausdruck. 

Welche Vorteile hat eine Oberlidstraffung?

Das Auge erscheint größer, der Blick wird wieder freier und frischer durch eine Oberlidstraffung, sog. „Schlupflider“ verschwinden oder werden deutlich verringert. 
Der Gesamteindruck der Augenpartie wirkt jugendlicher und strahlender. 
Die Patienten fühlen sich deutlich wacher und erholter nach einer Resektion des Hautüberschusses.

Welche Nachteile / Risiken hat eine Oberlidstraffung?

Typischerweise entsteht durch die Operation eine leichte Schwellung um die Augenpartie. Auch Blutergüsse oder in seltenen Fällen ein „blaues Auge“ können resultieren. Die Symptome verschwinden normalerweise aber spätestens nach 7 – 10 Tagen.
Die entstehenden, winzigen Narben sind gut versteckt in der Augenfalte und kaum sichtbar. Mit der Zeit werden die Narben ganz verschwinden.

Wie lange hält eine Oberlidstraffung?

Natürlich ist der Mensch einem stetigen Alterungsprozess unterworfen. Durch eine Blepharoplastik kann dieser Prozess nicht gestoppt werden und die Haut kann auch weiter erschlaffen. Trotzdem sind die Ergebnisse sehr langanhaltend. Im Durchschnitt kann man bei einem guten Ergebnis von über 10 – 15 Jahre ausgehen. 

Wie läuft eine Oberlidstraffung ab?

Eine Oberlidstraffung kann sowohl ambulant in Lokalanästhesie als auch stationär in einer Kurznarkose durchgeführt werden. Die Entscheidung liegt ganz bei Ihnen und sollte gemeinsam mit dem Operateur und dem Narkosearzt getroffen werden.
Bei der Operation werden nach zuvor erfolgter Markierung die Hautüberschüsse mit feinsten Schnitten entfernt und unter Lupenbrillensicht mit hoher Vergrößerung mit winzigen Fäden vernäht. In manchen Fällen muss ein Teil des Fettkörpers im Bereich des Oberlides entfernt werden. Außerdem kann bei der Operation der seitliche Lidrand über eine Naht angehoben werden.

Wie läuft die Narkose ab?

In den meisten Fällen wird die Oberlidstraffung in Lokalanästhesie durchgeführt. Dabei wird zuvor ein Betäubungsmittel in die Oberlidhaut eingebracht. Die Operation kann dann völlig schmerzfrei durchgeführt werden. Falls Sie keine Vollnarkose wünschen, ist auch dies in einer Kurznarkose möglich.

Was ist nach einer Oberlidstraffung zu beachten?

Sie können unmittelbar nach der Operation nach Hause gehen. In den folgenden Tagen ist darauf zu achten keine Überkopfbewegungen zu machen.  Zum Schlafen sollte der Oberkörper während der ersten drei Nächte hochgelagert werden. Sport und stärkere körperliche Aktivität sind für die kommenden vier Wochen nach der Operation zu vermeiden. Wir empfehlen nach der Operation mehrmals täglich eine Kühlbrille zu tragen. 

Wann werden die Fäden gezogen?

Die Fäden sollten 7 Tage nach der Operation entfernt werden.

Mit welchen Eingriffen lässt sich eine Oberlidstraffung kombinieren?

Diese Operation lässt sich z.B. mit einer Unterlidstraffung oder einem Facelift verbinden. Häufig werden auch Filler wie Hyaluronsäure oder Botox während der Operation eingebracht.

Welche Vorteile bietet SENO bzw. die Arabella-Klinik?

Die Operationsvorbereitung und die Nachsorge läuft über unsere Praxis im Camparihaus. Im Falle einer Vollnarkose ist der Operationsort die Arabellaklinik. 
Sie profitieren von der hohen Standardisierung. Das bedeutet medizinische Sicherheit in jedem Fall. Denn Dank der täglichen Übung sitzt jeder Handgriff, das Expertenteam ist mehr als eingespielt und mit jeder Situation vertraut. 
Fachliche Routine, die sich nicht nur positiv auf das medizinische und ästhetische Ergebnis auswirkt, sondern auch auf die Erholung nach dem Eingriff. Denn Studien zeigen: Je kürzer die Operationszeit, desto kürzer die Rekonvaleszenz. 

Vereinbaren Sie online einen
unverbindlichen Beratungstermin:

 

 

 

UNSERE ADRESSE

SENO MVZ zur operativen Behandlung der Brust

Camparihaus München
Maximilianstraße 38/40
80539 München
Deutschland

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr