TERMINVEREINBARUNG

Oberschenkelstraffung

Was ist eine OberSCHENKELSTRAFFUNG?

Eine Oberarmstraffung ist ein plastisch ästhetischer Eingriff. Bei diesem wird überschüssige Haut entfernt und die verbleibende geglättet. Dies dient der Verschönerung der Oberschenkel hin zu einem strafferen und jüngeren Erscheinungsbild. 

Welche Gründe gibt es für eine Oberschenkelstraffung?

Viele Menschen haben nach Gewichtsverlust überschüssige, schlaffe Haut an den Oberschenkeln. 

Manchmal lässt sich diese trotz Trainings nicht reduzieren bzw. einzig durch einen chirurgischen Eingriff. 

Für wen eignet sich eine Oberschenkelstraffung?

Eine Oberschenkelstraffung ist für jede und jeden in jedem Alter möglich, einzig bei sehr übergewichtigen Menschen kann es im Rahmen der Heilung zu Komplikationen kommen, was eine relative Kontraindikation gegen diese Operation sein kann. Das gilt es im Einzelfall abzuklären.

Des Weiteren sollte jeder, der sich diesem Eingriff unterziehen möchte, bestenfalls sein Wohlfühlgewicht erreicht haben. Ein weiteres Abnehmen kann einen erneuten Hautüberschuss zur Folge haben. 

Welche Methoden gibt es zur Oberschenkelstraffung?

Die Patientin / der Patient wird am Tag der Operation „angezeichnet“, d.h. die zu entfernenden Hautflächen werden vom Operateur gekennzeichnet. Dieser legt die Bereiche genau fest, reseziert diese und strafft die verbleibende Haut während des Eingriffs. 

Zu Ihrem besseren Verständnis zeigen wir Ihnen gern in unserer Praxis Vorher-Nachher-Bilder von Patientinnen und Patienten, die diesem Zweck zugestimmt haben. 

Welche Vorteile hat eine Oberschenkelstraffung?

Unsere Patientinnen und Patienten berichten davon, dass sie sich endlich frei fühlen, ihre Beine zu zeigen ohne schwingende Hautlappen und gerade im Sommer kürzere Kleidung tragen zu können. Auch bleiben die Beine bei Bewegung gestrafft, was die Gesamterscheinung verbessert. 

Welche Nachteile hat eine Oberschenkelstraffung?

Längs der Oberschenkel wird eine sichtbare lange Narbe verlaufen, d.h. an der Stelle, wo die Haut wieder zusammengenäht wurde.  

Welche Risiken hat eine OberSCHENKELSTRAFFUNG?

Kurzzeitige Risiken um eine Operation herum können in seltenen Fällen z.B. ein Bluterguss, Entzündungen, Fieber, Taubheitsgefühl in den Oberschenkeln oder Probleme bei der Wundheilung sein.
Langzeitfolge des Eingriffs ist eine verbleibende lange Narbe entlang des jeweiligen Oberschenkels. 

Wie läuft die Narkose ab?

Wir operieren eine Oberschenkelstraffung nur in Vollnarkose. Wir empfehlen daher jeder Patientin / jedem Patienten vorher Kontakt mit dem Narkoseteam aufzunehmen. Die/der jeweilige Anästhesist*in kann die einzelne Patientin kennenlernen und diese optimal beraten zu den Narkosemöglichkeiten. 

Welche Narbenpflege?

Sie sollten nicht zu früh mit der Narbenpflege beginnen, vielmehr muss die Narbe im sog. Ruhezustand sein, damit diese die Berührung nicht als störend empfindet. Wir empfehlen nach vier Wochen, wenn die Narbe bereits relativ gut verheilt ist, mit der Narbenpflege zu beginnen. Zum einen durch regelmäßig Massage, denn Narben reagieren positiv auf Druck, zum anderen durch das Aufbringen einer Heilsalbe. Diese Pflege sollte mindestens ein halbes Jahr vorgenommen werden. 

Wann kann eine Oberschenkelstraffung erfolgen?

Eine Oberschenkelstraffung kann jederzeit erfolgen. Allerdings sollte jede Patientin / jeder Patient ihr / sein Wohlfühlgewicht erreicht haben. 

Lässt sich eine Oberschenkelstraffung mit anderen Eingriffen verbinden?

Eine Oberschenkelstraffung kann und wird häufig mit einer Fettabsaugung verbunden. Aber auch andere ästhetische Operationen sind in Kombination mit der Oberschenkelstraffung denkbar. 
Das besprechen wir gern individuell mit Ihnen. 

Entscheidungsfindung – Oberschenkelstraffung: ja oder nein?

Wir zeigen Ihnen bei Interesse auch zahlreiche Fotobeispiele von ehemaligen Patienten und Patientinnen. Diese haben zugestimmt, dass wir die erzielten Ergebnisse zur Information anderer Patientinnen verwenden dürfen.

Wann werden die Fäden gezogen?

In der Woche nach der Operation werden die noch verbleibenden, sich nicht selbstauflösenden Fäden, bei der Nachuntersuchung gezogen. 

WARUM IST SENO DIE RICHTIGE ADRESSE FÜR DIESEN EINGRIFF?

Bei SENO haben sich renommierte Spezialistinnen und Spezialisten aus der Plastischen Ästhetischen Chirurgie zusammengefunden, jede und jeder einzelne mit einer Leidenschaft für Brustchirurgie. Prof. Dr. Christoph Heitmann und Dr. Irene Richter-Heine kommen darüber hinaus aus der bekannten Schule des Praxisvorgängers Prof. Dr. Axel-Mario Feller, einem Begründer und Wegbereiter des mikrochirurgischen Brustaufbaus mit Eigengewebe. In dieser Tradition werden bis heute bei SENO etablierte Methoden verfeinert oder innovative weiterentwickelt, stets entsprechend des hohen fachlichen Anspruchs der Praxis und zugleich eines harmonischen Miteinanders. Nicht nur in der Runde der Spezialisten und des gesamten Teams untereinander, sondern auch in der Beziehung zur Patientin, jeder einzelnen. Diese optimal, nach modernster Medizin individuell zu behandeln, darum geht es bei SENO.

Welche Vorteile bietet die Arabella-Klinik?

Alle Eingriffe nehmen wir in Kooperation mit der Arabellaklinik wahr.
Sie profitieren von der hohen Standardisierung. Das bedeutet medizinische Sicherheit in jedem Fall. Denn Dank der täglichen Übung sitzt jeder Handgriff, das Expertenteam ist mehr als eingespielt und mit jeder Situation vertraut. 

Fachliche Routine, die sich nicht nur positiv auf das medizinische und ästhetische Ergebnis auswirkt, sondern auch auf die Erholung nach dem Eingriff. Denn Studien zeigen: Je kürzer die Operationszeit, desto kürzer die Rekonvaleszenz. 

Vereinbaren Sie online einen
unverbindlichen Beratungstermin:

 

 

 

UNSERE ADRESSE

SENO MVZ zur operativen Behandlung der Brust

Camparihaus München
Maximilianstraße 38/40
80539 München
Deutschland

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr