TERMINVEREINBARUNG
SENO MVZ auf YouTube

FALTENARTEN & BEHANDLUNGSVERFAHREN

WAS SIND FALTEN UND WIE ENTSTEHEN SIE?

Falten geben unserem Gesicht Charakter. Nichtsdestotrotz dürfen wir unserem Erscheinungsbild natürlich nachhelfen und den Prozess der Hautalterung verlangsamen. Denn zwischen dem 20. und 30. Lebensjahr beginnt die Zeit unsere Haut zu verändern. 

Das ist zum einen dem chronologischen Altern geschuldet als auch intrinsischen und extrinsischen Faktoren geschuldet. Letzteres vermindert die Reaktivität der Hautzellen und ist genetisch bedingt. Umwelteinwirkungen wie UV-Licht oder mechanische Belastungen sind dagegen beinflussbar. Diese extrinsischen Faktoren liegen auch in Ihrer Hand oder besser gesagt, des behandelnden Arztes. Hier setzen wir an. Hier lohnt sich die frühzeitige Intervention, um mit der Zeit Schritt zu halten.

Auch wenn sie zunächst kaum zu erkennen sind, lassen die Jahre Linien und Fältchen entstehen, die Spannkraft des Gewebes lässt langsam nach. Doch dem können Sie aktiv entgegenwirken: Durch eine besonnene Lebensführung, gesunde Ernährung, Verzicht auf Nikotinkonsum und mäßigen Genuss von Alkohol unter Vermeidung von Stress, Hitze und Kälte. Wir unterstützen Sie dabei mit einer wirksamen Faltenbehandlung, aber mit Blick auf eine natürliche Ästhetik.

WELCHE FALTENARTEN LASSEN SICH UNTERSCHEIDEN?

Es gibt vier verschiedene Arten von Falten:

1. Dynamische Falten

Freude und Kummer, Lachen und Zweifeln spiegeln sich in Ihrem Gesicht. Gefühle wie diese führen zu Mimikfalten, auch Emotionsfalten genannt. Sie werden aufgrund von Bewegung verursacht, wie das Wort „dynamisch“ bereits verrät. Im Laufe der Jahre vertiefen sich die Linien, gerade auch die oberhalb der Nasenwurzel, die sog. „Zornesfalte“ (Glabellafalte) bildet sich aus und verstärkt sich.

2. Aktinische Falten

Das Entstehen dieser Fältchen, die sich erst als feine vertikale Linien abzeichnen, sich schließlich als Netz verdichten, kennt jede Frau. Beobachten lässt sich der Alterungsprozess der Haut ab Mitte zwanzig, beginnend im Gesicht um die Augen, den Mund und die Nase herum, aber auch im Dekolleté. Gerade durch Pflegeprodukte mit ausreichend Sonnenschutz können Sie die Ausbildung der aktinischen Falten verlangsamen.

3. Statische Falten

Wie der Name bereits sagt, sind diese Falten dauerhaft und unabhängig von der Mimik vorhanden: Typische statische Falten sind die Nasolabialfalten unterhalb der Nase und beidseitig des Mundes verlaufend. Auch um die Augenpartie finden sich statische Falten in Form sog. Lachfältchen und Krähenfüße. Denn auch in diesem Bereich des Gesichts ist die Haut dünner als an anderen Stellen.

4. Temporäre Falten

Diese Faltenart ist die einzig und ehrlicherweise willkommene, denn sie tritt nur zeitlich bedingt auf, nämlich direkt nach dem Aufstehen. Diese „Knitter-“ oder „Knautschfalten“ entstehen durch das Aufliegen der Haut im Schlaf, sie verschwinden im Laufe des Morgens. 

WELCHE FALTEN UND REGIONEN IN GESICHT UND DEKOLLETÉ LASSEN SICH BEHANDELN?


1. Zornesfalte (Glabellafalte)

Bei manchen Menschen wird die Glabellafalte früher, bei anderen später sichtbar. Mit Zorn hat sie reichlich wenig zu tun, vielmehr ist sie Veranlagung und hängt auch mit häufig hochkonzentriertem Verhalten zusammen. Das Gute: Moderne ästhetische Medizin kann sie nahezu verschwinden lassen und damit auch den negativen, angespannten Eindruck, den sie vermittelt. Der unbeschwerte jugendliche Blick darf zurückkehren.

2. Stirnfalten (Denkerfalten)

Auch die Denkerfalten entstehen durch regelmäßige Anspannung der Stirnmuskulatur oder übermäßiges Hochziehen der Augenbrauen z.B. bei „Schlupfliedern“. Im Laufe der Jahre wird ihre Ausprägung stärker. Je früher wir nachhelfen dürfen, je weniger tief bilden sich diese und das jugendliche Aussehen bleibt erhalten. 

3. Krähenfüße (Augenfalten)

Die Faltenart wird auch als „Lachfältchen“ bezeichnet und gehört zu jedem Gesicht dazu, kann den positiven Eindruck verstärken. Aber nur bis zu einer gewissen Ausprägung. Mit beginnendem Alterungsprozess können diese so zahlreich und intensiv werden, dass sie stören. Auch hier können wir Sie dabei unterstützen, wieder ein frisches Ich zu erhalten oder schrittweise dahin zurückzukehren.

4. Augenringe (Tränenrinne)

Manchen Menschen haben bereits in jungen Jahren Schatten unter den Augen, die sich im Laufe der Zeit noch verstärken. Spätestens ab einem gewissen Alter wirkt die Partie unter den Augen grau und lässt einen müde wirken. Dieser Volumenverlust lässt sich ästhetisch ausgleichen: Eine Unterspritzung der Tränenrinne hebt diese wieder an. Augenringe lassen sich deutlich minimieren. Die Augenpartie wirkt heller und frischer. 

5. Häschenfalten (Bunny-Lines)

So niedlich diese Faltenart klingen mag, so sehr kann man darauf verzichten. Dem „Schnäuzchen-Hochziehen“ beim Hasen nachempfunden bezeichnen diese Falten die Linien zwischen Nase und Augen, die unterschiedlich ausgeprägt sind. Unabhängig davon, zu welchem Typ Sie neigen und ab wann sich diese bei Ihnen zeigen, sie lassen sich gut behandeln.  

6. Nasolabialfalte

Diese zwischen Nase und Mund beidseitig verlaufenden Falten gehören dazu, entstehen sie doch hauptsächlich durch unsere Mimik, dem Sprechen und Lachen. Aber mit zunehmendem Alter können sie so dominierend werden, dass der Wunsch nach Abhilfe verständlich wird. Diese lassen sich deutlich reduzieren mit der richtigen Behandlung. 

7. Nase

Die Nase ist das Körperteil, über das sich seit jeher jeder Gedanken macht, meistens kritische. Nur sehr wenige Menschen sind per se mit ihrer Nase zufrieden. Kleiner Höcker oder die Gesamtform stören. Die Entscheidung sich unters Messer zu begeben wird vielen abgenommen: Dank modernster Behandlungsmethoden lassen sich kleine Höcker ausgleichen oder die Nasenspitze anheben. Korrekturen werden mit gezielter Unterspritzung und damit ganz ohne Operation vorgenommen.  Zugleich wird der Nasenrücken konturiert. 

8. Wangen und Jochbogen

Diese wichtige Gesichtspartie, die im Alter immer mehr gewissermaßen in sich zusammenfällt, lässt sich behandeln. Dank gezielten Volumenaufbaus werden Jochbein- und Wangenknochen markanter. Die gesamte Gesichtsregion erhält mehr Spannkraft. Dieser Lifting Effekt wirkt sich zugleich auf die gesamte Augenpartie aus und verstärkt das jugendliche Erscheinungsbild.

9. Lippe und Lippenfältchen (Periorale Falten)

Lippe: Sinnliche und schöne Lippen mit Volumen und einer feinen sichtbaren Kontur: Kein Traum, sondern machbar. Entsprechend ihrer natürlichen Form lassen sich Lippen gerade durch die Kombination verschiedener Methoden vergrößern ohne künstlich oder „aufgeblasen“ zu wirken. Zugleich können sie gezielt konturiert werden. 

Lippenfältchen: Die Lippenfältchen dürfte Frau wie Mann als störend empfinden, treten sie erst im Laufe der Jahre auf und dokumentieren den Alterungsprozess schonungslos. Umso verständlicher: Immer mehr Menschen lassen sich die Perioalen Falten, auch „Raucherfältchen“ genannt, entfernen. 

10. Marionettenfalten (Hängende Mundwinkel)

Einem jeden Karikaturisten spielt es in die Hände, wenn die zu portraitierende Person deutlich sichtbare „Marionettenfalten“ hat oder „herabhängende Mundwinkel“, wie der Volksmund sagt. Diese wecken wie kaum eine andere Faltenart einen mürrischen Eindruck auf dem Gesicht seines Trägers. Die unerwünscht negative Wirkung lässt sich zugunsten eines positiven und entspannten Eindrucks intensiv mindern. 

11. Kinnfalten (Erdbeerkinn) 

Das Kinn ist eine Gesichtspartie, die eigentlich gar nicht auffällt, erst wenn sie mit fortschreitendem Alter und je nach Veranlagung faltig wird. Dann wird sie negativ sichtbar und verschlechtert das Erscheinungsbild. Gezielte Behandlung dieser Falten lässt das Kinn wieder in den Hintergrund treten und stattdessen eine frischere Optik zurückkehren. 

12. Kinn oder Kieferwinkel (Jawline) konturieren 

Eine schöne wohlgeformte Partie ums Kinn herum, auch den Kieferwinkel betreffend, ist essentiell. Diese umrahmt das Gesicht. Als Vorbild dient die Definition des Kieferwinkels à la Angelina Jolie. Mit einem speziellem Hyaluronsäurepräparat lässt sich dieses risikoarm nach der sog. Jawline-Methode konturieren. 

13. Halsfalten und Dekolleté 

Der Blick auf den Hals verrät viel über das wirkliche Alter, mag die Person noch so jugendlich auftreten und außergewöhnlich gepflegt sein. Hier zählen wir mit Ihnen die Jahre gewissermaßen rückwärts mit einer wirksamen Behandlung der Halsfalten.

 

 

 

Vereinbaren Sie online einen
unverbindlichen Beratungstermin:

 

 

 

UNSERE ADRESSE

SENO MVZ zur operativen Behandlung der Brust

Camparihaus München
Maximilianstraße 38/40
80539 München
Deutschland

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr

Oder rufen Sie uns an: 

+49.89.2111-300

 

TELEFONISCHE ERREICH­BARKEIT
Montag - Donnerstag 09 - 12 Uhr | 14 - 17 Uhr
Freitag 09 - 13 Uhr

 

UNSERE SPRECHZEITEN
Montag - Donnerstag 09 - 17 Uhr
Freitag 09 - 14 Uhr